Ausgabe 8
Liebe Leser!

Wenn die Winterausgabe erscheint, ist das in unserer Redaktion immer ein feierliches Ereignis. Die Freude darüber, dass zu den Feiertagen unter den vielen Millionen Geschenken in nahen und von uns fernen Teilen der Welt auch unser Magazin dabei sein wird, lässt aber die Aufregungen rund um Redaktionsschluss vergessen.

Sicherlich gehört Magyarul tanulok nicht zu den größten und teuersten Geschenken, doch wird es dank seinem persönlichen Bezug demjenigen, der es bekommt, trotzdem viel Freude bereiten: dem Freund, der als Hobby oder aus Liebe Ungarisch lernt, dem Studenten, der sich mit Osteuropa auseinandersetzt, dem Großvater, der 1956 von Ungarn nach Amerika flüchtete, dem australischen Geschäftsmann, dessen Vorfahren ungarische Einwanderer waren, dem Sprachwissenschaftler in Nordeuropa, dem in Ägypten lebenden Sprachlehrer oder auch dem Enkelkind, das irgendwo weit weg die ungarische Sprache nur noch radebrecht und sich entschlossen hat seine Sprachkenntnisse zu perfektionieren.

Während Sie im Magazin blättern, werden Stimmung und Düfte der Feiertage, der mit verschiedenen Köstlichkeiten herrlich gedeckte Tisch und die bunte Welt ländlicher Traditionen in uns wachgerufen. Als Vorgeschmack dazu möchten wir unseren lieben Lesern einige „Leckerbissen“ kredenzen: eine Tasse heißen, duftenden Kaffee beim „Kaffeekönig“ ungarischer Herkunft, knusprige, wohlschmeckende Süßigkeiten von der ganzen Palette der Reformprodukte ungarischer Lebensmittel sowie eine kleine gastronomische Zeitreise. Halten Sie uns also auch 2008 die Treue!

Mit den traditionellen ungarischen Glückwünschen zu Neujahr wünsche ich Ihnen im Namen meiner Mitarbeiter und im eigenen Namen

bort, búzát, békességet!

Ihre
Tünde Kovács
Abonummer:
Passwort:

Nepál
Nepal
Nepal
Das ist das 557. Wort.




Name:
E-mail:
Sprache:
Sicherheitscode: ffg9p
Sicherheitscode: