Ausgabe 14
Liebe Leserinnen und Leser!

Aufgrund der in Stuttgart ausgestellten Werke einer ungarischen Künstlerin entstand das zentrale Thema der vorliegenden Ausgabe: die Kreativität. Lernen Sie fünf junge Künstler der angewandten und bildenden Künste kennen, die entweder durch die Wiederbelebung und Weiterentwicklung alter Traditionen oder durch das Beschreiten völlig neuer Wege Bleibendes für die Nachwelt geschaffen haben. Sie gestalten zahlreiche originelle Einrichtungsgegenstände und so haben wir in unserem Magazin mehrere Rubriken der Wohnungseinrichtung gewidmet.

Dank unserer Kollegin Edina Dragaschnig besuchen wir auch zwei ferne Länder, nämlich Indien und Ruanda. Es ist kaum zu glauben, dass sich die zwei Interviewpartner sogar auf Ungarisch unterhalten könnten, da die Inderin Indu Mazaldan, Trägerin des Pro-Cultura-Hungarica-Preises, ja literarische Übersetzerin und Dr. Melinda Varga ungarische Ärztin und Psychiaterin ist, die den Kindern in Ruanda hilft, ihre Kriegserlebnisse zu verarbeiten.

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass sich unser Team durch zwei neue Mitarbeiterinnen erweitert hat: Edit Hlavacska und Emese Pogány, zwei erfahrene Lehrerinnen der Sommeruniversität Debrecen unterstützen unsere Arbeit.

Und es erfolgte noch ein personeller Wechsel: Unsere ECL-Testentwicklerin, Dr. Háryné Ágnes Bartha, hat nach vielen Jahren das Staffelholz ihrer Kollegin Brigitta Rofrics übergeben. Wir danken Ágnes für ihre bisherige engagierte Arbeit, und begrüßen Brigitta herzlich in unserer Runde!

Im Namen unserer Redaktion wünsche ich Ihnen ein glückliches neues Jahr!

Tünde Kovács
Abonummer:
Passwort:

Nepál
Nepal
Nepal
Das ist das 557. Wort.




Name:
E-mail:
Sprache:
Sicherheitscode: a76im
Sicherheitscode: